Samstag, 24. Oktober 2020

# ABGESAGT: Meditative Andacht am 30. Oktober 2020

 Liebe TeilnehmerInnen unserer Meditationsandachten,

schweren Herzens haben wir uns entschlossen, die morgige Andacht ausfallen zu lassen. Die Worte unseres Ministerpräsidenten "Es kommt auf jeden Tag an" haben uns dazu bewegt, auch wenn wir rein rechtlich gesehen dazu nicht gezwungen sind. Es erscheint uns dennoch sinnvoll. Dass Kontaktvermeidung Leben rettet, ist eine bittere Erkenntnis, die sich mit unserem Wunsch nach geistlicher Gemeinschaft nicht vereinbaren lässt. So ist es.

Nicht nur unser Team gehört zu den Risikiogruppen, auch die Mehrzahl unserer Gäste. Darum werden wir auf unsere Meditation verzichten, so schwer uns das auch fällt.

        Wir grüßen Sie herzlich und: bleiben Sie gesund und bewahrt!

                     Das Team der Meditationsandachten

 

"Neu werden" - darum geht es in der Meditativen Andacht am Freitag, 30. Oktober, dem Abend vor dem Reformationsfest. Beginn ist um 18:30 Uhr in der Friedenskirche, Bahnstraße. Dazu lädt das Team der Veranstalterinnen sehr herzlich ein. Bitte beachten: Es gilt das aktuelle Hygienekonzept, das heißt, die Mund-Nasen-Bedeckung muss auch am Sitzplatz getragen werden.

Sie möchten den Text der Meditativen Andacht vom 25. September nachlesen? Sie finden ihn hier.

Mittwoch, 16. September 2020

Einladung zur Meditativen Andacht am Freitag, 25. September, 18:30 Uhr in der Friedenskirche

Lärm und Ablenkung gibt es genug, die Stille muss man suchen. Sie lässt sich finden in der Meditativen Andacht am Freitag, 25. September, um 18:30 Uhr, in der Friedenskirche, Bahnstraße. Das Team der Veranstalterinnen lädt dieses Mal sehr herzlich zum "Danken und Loben" ein, und selbstverständlich gilt dabei der in Gottesdiensten übliche Corona-Hygiene-Plan. Die Meditative Andacht findet jeweils am letzten Freitag eines Monats statt, in diesem Jahr noch im Oktober und November.

Hier finden sie den Text der letzten Andacht: Text 28. August 2020 

 

Sonntag, 23. August 2020

Einladung zur Meditativen Andacht am Freitag, 28. August, 18.30 Uhr

Am kommenden Freitag, 28. August, nimmt das Veranstalterinnen-Team die Reihe der Meditativen Andachten nach corona-bedingter Pause wieder auf. Das Thema diesmal lautet passenderweise "Hoffnung", Treffpunkt ist um 18:30 Uhr in der Friedenskirche, Bahnstraße. Die Meditatve Andacht wurde von der Form her etwas verändert; der in Gottesdiensten übliche Hygienplan gilt. Die Meditative Andacht soll bis Ende November 2020 so jeweils am letzten Freitag im Monat stattfinden. Dazu sind alle sehr herzlich eingeladen, die das Wochenende ruhig und besinnlich beginnen möchten.

 
 

Samstag, 1. August 2020

Kathedrale Notre-Dame in Coutances, einer Gemeinde auf der französischen Halbinsel Cotentin,
Departement Manche, Region Normandie

Dienstag, 19. November 2019

April 2019: 40 meditative Andachten in der Friedenskirche

Im März 2015 fand die erste meditative Andacht in der Evangelischen Friedenskirche (Bahnstraße) statt. Für den kommenden Freitag, 26. April 2019, um 18.30 Uhr hat das Team aus fünf Frauen nun die vierzigste dieser Andachten vorbereitet. Das Thema lautet diesmal „dem Himmel entgegen“. Dazu sind wieder alle eingeladen, die die Arbeitswoche in Ruhe und Besinnung ausklingen lassen wollen.

Der Ablauf der meditativen Andacht wird nach einer mittlerweile bewährten Form gestaltet. Die Stühle stehen im Kreis, eine kleine Dekoration stimmt die rund zwanzig Teilnehmenden auf das aktuelle Thema ein. Vertrautes und auf das jeweilige Thema Bezogenes, orientiert am Kirchenjahr, wechseln sich ab. Immer aber läutet die Klangschale vier Mal eine drei bis vier Minuten dauernde Stille ein.

Initiatorin der meditativen Andacht ist Margit Reiser-Schober. Für die Inhalte sorgen hauptsächlich zwei andere Frauen, darunter Hildegard Heimbrock-Stratmann, Pfarrerin im Ruhestand. Idee des Angebotes ist es, einen Gottesdienst zu feiern, der noch mehr als üblicherweise dazu einlädt, die Aufmerksamkeit nach innen und auf Gott zu richten. Ziel ist, sich dem Wesentlichen des Lebens zuzuwenden

Denn an Ablenkung herrscht heute kein Mangel. Da tut es gut, das Hamsterrad alltäglichen Verpflichtungen einmal zu verlassen und aus einem anderen Blickwinkel auf die eigene Person, das Leben und die Welt zu blicken. Denn schließlich müssen nicht nur private und berufliche Herausforderungen bewältigt werden. Auch „eine Welt aus den Fugen“ belastet viele Menschen und verursacht Ängste.

Besinnung und eine andere Perspektive tragen dazu bei, Kraft zu gewinnen. Kraft und Stärke nicht nur um die persönlichen Herausforderungen zu bewältigen, sondern auch für die, die die Menschheit gemeinsam bewältigen muss. Die meditative Andacht kann sozusagen eine mentale Hilfe sein gegen ein den Mangel und die Probleme dieser Zeit. Auch deshalb wollen die fünf Frauen ihr Angebot aufrechterhalten – immer am letzten Freitag des Monats.

Sonntag, 22. Oktober 2017

Keine Meditative Andacht im Oktober!

Aufgrund der Gottesdienste zum Reformationsjubiläum fällt die Meditative Andacht im Oktober aus. Nächster und letzter Termin für 2017 ist dann am Freitag, 24. November.